RED Silence / Tag 5 / 26.8.20

2020-08-26 RED Silence, Tag 5

Bild 9 von 10

(CC BY 2.0) Petra Paul

Vereinzelt haben schon einige Menschen mit mir getanzt.

Dazu sollte ich vielleicht etwas sagen. Hier geht nicht darum, WIE getanzt wird, sondern DASS und WOFÜR im öffentlichen Raum getanzt wird. Es ist ein solidarisches Statement. Ich tanze dort nicht für mich, weil ich mich so gerne produziere, sondern, weil ich damit mehr Menschen auf das Thema aufmerksam machem möchte. Je mehr mehr, umso mehr Aufmerksamkeit wird erzielt.

Und noch ein Aspekt, insbesonders für diejenigen, die schon bei mir trainiert haben:

Es ist eine wunderbare Übung, sich in die Langsamkeit einzulassen und sich performativ der Öffentlichkeit zu stellen. Da lernt man/frau unheimlich viel dazu. Es ist eine kostenlose Unterrichtseinheit: die ich euch noch weitere 23 Tage anbieten kann.

Ich träume davon, dass immer mehr den Gedanken aufgreifen und mit mir ein Stück der Reise mitmachen und dass zum Schluss und am 25. November hunderte, ja tausende Frauen* und auch solidarisierende Männer* mit mir in Wien und in ganz Österreich – und vielleicht weiter hinaus – tanzen!


Hier geht es weiter zum vollständigen Fotoalbum auf Flickr von RED Silence, Tag 5 (26.8.2020)! – Danke, Petra Paul!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.